Regelungen für unsere Pfarren anlässlich der Corona-Krise

19.03.2020

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise haben sich die Verantwortlichen im Bistum Aachen vor dem Hintergrund der weiteren staatlichen und kommunalen Vorgaben, das öffentliche Leben einzuschränken, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, zu einer Reihe von Maßnahmen entschlossen.

Sie gelten ohne Ausnahmen ab sofort und zunächst bis einschließlich Weißen Sonntag, den 19. April 2020.

Generalvikar Dr. Andreas Frick: „Bitte machen Sie diese Verfügung bekannt und setzen sie in Ihrem Wirkungskreis um. Wir wollen nicht in Panik verfallen, sondern den Menschen durch unser Tun und Unterlassen Sicherheit geben. Ausdrücklich danke ich Ihnen für Ihr Engagement in dieser Situation, die uns alle noch länger herausfordern wird. Wir werden auf die aktuellen Entwicklungen reagieren und bei Bedarf weitere Informationen über die Homepage veröffentlichen.“

Die Verfügung und weitere Details sind zu finden unter:

www.bistum-aachen.de/corona/>

Für unsere Pfarren und deren Einrichtungen heißt das:

Die unten beschriebenen Maßnahmen und Regelungen gelten also
mindestens bis einschließlich Weißen Sonntag, den 19. April 2020.

Da die besorgten Nachfragen rasant zunehmen, gelten für unser kirchliches und pfarrliches Leben hier folgende Entscheidungen. Dies ergeben sich daraus, dass das Ansteckungsrisiko umso größer ist, je länger und enger man zusammen ist. An glatten Oberflächen hält sich der Virus übrigens bis zu drei Tage (Türklinken, Gebetsbänke, Lichtschalter usw.).

Gottesdienste entfallen bis einschließlich 19. April!

Das Geläut vor den sonst üblichen Gottesdienstzeiten sollte abgeschaltet werden, um nicht zu irritieren.
Taufen und Trauungen werden verschoben.

  • Taufen: Auf Anfrage werden terminierte Taufen in der Kirche gefeiert; dabei müssen die Eltern gewährleisten, dass die Taufe nur in Anwesenheit von Täufling, Eltern und Paten stattfindet. Die Tauffeier wird sich auf das Nötigste beschränken (keine Musik!) und ca. 10 min dauern. Je Tauftermin wird nur ein Täufling getauft, ansonsten finden Termine nacheinander statt.
  • Kirchliche Trauungen: Auf Anfrage werden terminierte kirchliche Trauungen geschlossen nur in Anwesenheit von Brautpaar und Trauzeugen in ca. 10min – ohne Musik.
  • Beerdigungen: Beerdigungen finden direkt am Grab statt im allerengsten Verwandten-Kreis innerhalb von 10 min. Weitere Trauergäste werden gebeten, zu einem späteren Zeitpunkt das Grab zu besuchen.
  • Kirchenöffnung: Die Kirchen bleiben wie bisher zum persönlichen Gebet geöffnet – mit der Bitte, großzügig körperlichen Abstand (von 3m) zueinander zu wahren.

Aktivitäten in Gemeindeheimen und anderen pfarrlichen Räumen:
Diese entfallen, um Versammlungen von 5 Personen oder mehr zu unterbinden, was besonders private Vermietungen angeht. Die Miete bei privaten Veranstaltungen wird zurückerstattet.

Die Pfarrbüros:
Sie bleiben für den persönlichen Besucherverkehr geschlossen, sind aber über Telefon (während der Dienstzeiten) und E-Mail zu erreichen